Weg pflastern

Ein Weg ist nur ansehnlich und auch gut befahrbar, wenn er einen wetterfesten Belag hat. Kies oder Sand können sobald es einmal richtig geregnet hat, schnell zur Schlammschlacht werden. Das ist kein Spaß. Abhilfe schafft da, den Weg zu pflastern! Nur keine Sorge,  man kann einen Weg pflastern auch selbst. Es gehören lediglich etwas handwerkliches Geschick und ein paar Vorbereitungen dazu.

Wer einen Weg pflastern möchte, sollte sich als erstes Gedanken darüber machen, welches Material verwendet werden soll! Es gibt eine Vielzahl von Pflastersteinen im Handel. Natursteine, Betonplatten oder auch Granitplatten werden sehr gern zum Pflastern eines Weges und beim Pflaster verlegen verwendet.

Die Materialien unterscheiden sich in Preis, Aussehen und Bruchfestigkeit. Hat man sich für ein Material zum Weg pflastern entschieden, macht man sich am besten an die Planung.

Selber einen Weg pflastern – aber richtig!

Dabei spielen folgende Fragen eine entscheidende Rolle: Wie viele Steine benötige ich, um beim Pflastern des Weges auszukommen? Das ist selbstverständlich vom gewählten Material, dem Pflaster Verlegemuster und der Breite der Pflaster Fugen abhängig.

Hat man sich für Betonplatten entschieden, werden davon weniger benötigt, als wenn man Kopfsteinpflaster gewählt hat. Will man dennoch die kleinen Steine zum Weg pflastern benutzen, so rechnet man ungefähr mit 70 bis 90 Steinen pro Quadratmeter. Wer sie ganz eng setzt, kann auch bis zu 100 der kleinen Steine verwenden.

Desweiteren sollte man sich fragen, wie muss der Untergrund vorbereitet werden, dass der Weg gepflastert werden kann? Man kann einen Weg erst pflastern, wenn das Geländer geebnet wurde.

Vor dem Pflastern des Weges, muss die zu bepflasternde Fläche abgesteckt werden und auf Höhe der späteren Oberfläche des Pflasters eine Richtschnur angebracht werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass nach dem Weg pflastern auch alle Steine auf einer Höhe liegen und nicht ein ungewolltes Gefälle entstanden ist.

Beim Einfahrt pflastern, die von Natur auch ein Gefälle haben, wird das gewünschte Gefälle mit der Richtschnur natürlich mit angezeigt. Hat man alles vorbereitet kann es mit dem Pflastern des Weges richtig losgehen!

Jetzt diesen Artikel bewerten:
Weg pflastern: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,14 von 5 Punkten, basierend auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading...

2 Kommentare zu Weg pflastern

  1. Im nächsten Sommer möchte ich auf unserem Grundstück einen Weg pflastern und möchte dazu natürlich vorher wissen, wie viele Steine ich etwa benötige. Der Weg ist knapp 25 Meter lang und soll etwa einen Meter breit werden. Hat jemand eine Formel für mich, wie ich die Menge an benötigten Steinen zum Pflastern des Weges berechnen kann?

  2. 25 * 1 / l *b = Anzahl der Steine

    Beispiel: 25 * 1 / 0,20 * 0,10 = 1250 Stück

    Achtung im Taschenrechner wird eingegeben:

    25 * 1 : 0,20 : 0,10 = 1250 Stück

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*